Wie alles begann

"Auf einer Bank an der Pont St. Louis zwischen Seineufer und Notre Dame
schläft die blaue Katze ihren Liebesrausch aus und träumt wohl wie alles begann"
 (Lyrics - Die blaue Katze)

Florian Paul ist ein Geschichtenerzähler. Er erzählt vom Leben, von der Liebe, von der Einsamkeit, von großen Themen in kleinen Ereignissen, mit rauchiger Stimme und großen Gesten, wie ein alter Trinker der vom Tresen aus versucht die Welt zu erklären. 
Dabei ist er offiziell erst 24. 

2015 zog er aus dem Ruhrgebiet nach München um Filmmusik zu studieren und lernte dort rund um die Münchner Musikhochschule Flurin Mück (Drums) und Giuliano Loli (Keys) kennen. Später stoßen dann noch der Saxophonist Nils Wrasse und der Bassist Robin Jermer dazu. Alle vier sind Mitglieder weiterer namhafter Bands und Projekte in- und außerhalb von München, wie unter anderem in der Band von Mark Forster, bei Dreiviertelblut oder Ark Noir.

Am 31. Mai 2019 veröffentlichte die Formation ihr Debütalbum Dazwischen beim Münchner Indielabel „Millaphon Records“ und wurden daraufhin bereits im selben Jahr auf einige große Festivals wie den „Theatron Musiksommer“, das „Obstwiesenfestival“ oder das „Digital Analog Festival“ eingeladen. Seit Herbst 2019 sind sie  Mitglied des Förderprogramms „by.on“ des VPby. 

Im Januar 2020 startete eine langfristige Kooperation mit der renommierten „Bar jeder Vernunft“ in Berlin, wo für 2020 monatliche Auftritte geplant waren, die nun auf das Jahr 2021 verschoben wurden. Zuletzt wurden sie, im März 2020, mit dem von der Hanns- Seidel- Stiftung verliehenen „Nachwuchsförderpreis für junge Liedermacher“ ausgezeichnet.